Seit dem 1. Oktober 1999 bietet der DRK-Kreisverband einen Lesedienst für Blinde und Sehbehinderte an. 14 bis 16 ehrenamtliche Helfer, sichten montags, mittwochs und freitags die lokale Nachrichten, unter anderem aus der Ostfriesenzeitung und den Ostfriesischen Nachrichten. Die Artikel, die sie besonders interessant finden, lesen sie laut vor und speichern das Gelesene CD. Vorgelesen wird aus allen Themengebieten von den Lokalnachrichten bis hin zum aktuellen Geschehen aus der Welt des Sports. Die CDs des Lesedienstes haben in der Regel eine Spielzeit von 80 Minuten.

Als Serviceleistung des DRK werden die Tonträger meist an ältere oder sehr stark sehbehinderte Menschen aus dem Altkreis Aurich verschickt. Der Dienst ist kostenlos und kann selbstverständlich auch von Ihnen genutzt werden, wenn Sie nicht Mitglied im Deutschen Roten Kreuz sind.

Haben Sie Interesse? Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt.

Was ist zu hören?

Mit den folgenden Hörproben unseres Vorlesers Alwin Pfanne können Sie sich einen kleinen Eindruck von unserem Angebot des Lesedienstes verschaffen.

Die Hörproben können in einem modernen Browser ohne Plugin direkt auf der Internetseite abgespielt werden.

1. Begrüßung

4. Kritik an Kitas in Wohngebieten

2. Zukunft des Hotels Brems Garten

5. Gibt es noch "Die Mundorgel"

3. Beschleunigte Rückzahlung an Gaskunden

6. Plattdeutsche Kolumne "U. Lambertiturm"